„Hans Entertainment“ – der dicke, rechte Salafist aus Kenzingen

Je heißer der Sommer, desto verrückter werden die Leute im Internet. Das könnte eine Erklärung sein, wieso der dicke Christopher Hans alias Hans Entertainment aus Kenzingen mehr als 155.000 Likes auf Facebook hat, denn eigentlich kann der Dicke nicht sonderlich viel vorweisen. Lediglich Videos mit wirren aussagen wie „Hoch die Hände“, „so true“, „einfach mal genießen“ und grüßt seine „Pimmelberger“.

 

dieser Hans Entertainment moment wenn man konvertiertsoo true mashAllah soo true hahaha

Posted by Arsajev Ashab on Tuesday, August 25, 2015

Dazu sieht man einen blonden, dicken Mann im Video der meistens kalten, billigen Fertigkaffee säuft und wirr vor sich hin redet. Wenn man sich ein wenig mit der Figur „Hans Entertainment“ beschäftigt, findet man schnell sehr dubiose Fakten. So konvertierte „Hans Entertainment“ auf einer Veranstaltung der salafistischen Hassprediger Pierre Vogel und Sven Lau zum Islam, auf der Bühne, vor einer Gruppe von „Menschen“ die laut „Allahu akbar“ brüllen – kurzer Hinweis, die Veranstaltung fand nicht in einem arabischen Staat statt, sondern im beschaulichen Freiburg.

 

Das wirklich bemerkenswerte an der Sache ist nicht nur, dass sich „Hans Entertainment“ gerne mal einer Gruppe anschließt, die die Scharia in Deutschland einführen wollen und deren Glaubensbrüder tausende Menschen skalpieren und ermorden, es ist der bemerkenswerte Wandel den der „Dicke aus Kenzingen“ gemacht hat. Denn vor wenigen Jahren war er noch Anhänger der rechten Szene. Man darf gespannt sein, welcher Ideologie sich „Hans Entertainment“ als nächstes anschließt, in Freiburg soll es ja auch eine Antifa Bewegung geben.

Ich freue mich so riesig auf Spring Break! #sotrue #springbreak #party #girls #pool

Posted by Hans Entertainment on Monday, July 6, 2015

Was natürlich in keinem Video fehlen darf sind die inhaltsvollen Aussagen wie „so true“ und natürlich „Amina koy“ (türkische Gossensprache und keine Übersetzung wert) – sind diese Elemente vorhanden, dann wird der gute Hans in den Kommentaren von den im Schnitt 14-Jährigen gefeiert.

86a80bf3a47278359b4536b58c7f26d4

Bleibt die Frage im Raum: Werden die Leute immer dümmer? Brauchen wir einen IQ Test als Zugangsberechtigung für das Internet?

Dieser Artikel wurde in Kooperation mit dem Weltnetzportal Initiative Deutschland erarbeitet. Initiative Deutschland setzt sich seit mehreren Jahren für die Diskriminierung verschiedenster Personengruppen im Internetz ein.

Ein Kommentar

  1. Cheesus Crustus

    11. Juli 2015 at 21:05

    Das Leben genießen mit jeder Menge Übergewicht und einer 3 Euro Sektpulle aus dem Discounter!

    Reply

Kommentar schreiben

Deine EMail wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *