Der Untergang der deutschen Internetzkultur

Es gab eine Zeit in der war viel geboten im deutschen Internetz, von 4fuckr über krautchan gab es einiges zu lachen – oft über Minderheiten. Doch inzwischen hat sich das Blatt gewandelt. Krautchan ist fast in der Versenkung verschwunden, 4fuckr bleibt ohne neue Effekte und dann gibt es noch pr0gramm. Viele hippe Facebook und Instagram User freuen sich über pr0gramm, denn dort finden sie immer mehr neue Freunde.

Da geilen sich die 15 Jährigen an Tittenbildern auf die von irgendwelchen weiblichen Hobby-Internethuren erstellt werden und feiern das als Neuerfindung der „Erotik“. Auf VICE, einem „Internetmagazin“ mit einem bescheuertem Thema nach dem anderen (auf dem Niveau eines Backsteins) berichtet auch gerne über pr0gramm – da haben sich zwei gefunden.

pr0gramm

Noch besser ist aber die Tatsache, dass einige User glauben pr0gramm ist der Nabel des Internets. So wird hier und da einfach behauptet Dinge wie „Confused Travolta“, „Manfred Horst“ oder andere Internetphänomene seien auf pr0gramm erfunden worden. Dabei stammen diese Ideen von Portalen wie imgur und 4chan. Generell wird auf pr0gramm einfach Content von imgur, reddit und co recycled – Hauptsache es ist hipp und man bekommt dafür „benis“. Wer auf 4fuckr versucht hipp zu sein, der bekommt nen willkürlichen 20-Jahre Ban, weil is so. Eine Begründung für Bans erhält man ja selten, genauso wie die Möglichkeit einen Account anzulegen, denn die Anmeldung ist seit Jahren seltener Offen als der die Entjungferung eines pr0gramm Users. Pardon ein kleiner Fehler, denn auf pr0gramm spenden Leute Geld um einen Nuttenbesuch zu finanzieren, für einen Fremden, der das auch noch Filmt und als „OC“ verteilt. Vorreiter dieser „Spenden für Sex“ Aktion war übrigens Fedor, ein User der auf 4fuckr groß wurde und dann zum „9gag-Hipster“ wurde.

4fuckr-meme

Da lobt man sich doch Seiten wie 4fuckr und krautchan, dort wird nichts „erfunden“ und kein Geld für Sex von anderen Usern gespendet, sondern gemobbt und sich belustigt! Unvergessen sind die Zeiten in denen „Angst und Schrecken“ auf Webcam-Seiten verursacht wurde. Heute wird lieber auf pr0gramm „gewichtelt“, sprich man lässt sich von fremden mit (oftmals Sperrmüll ähnlichen Dingen) beschenken. Dabei kommt immer das gleiche Gelaber zuerst „hoffentlich ist es kein Kot“. Und dabei sind die User besonders kreativ und verschenken Kondome, Tempos und ähnlichen Müll. Übrigens, das wichteln wurde ebenfalls von imgur übernommen.

Früher konnte man pr0gramm nur per IRC mit Inhalt füllen, sozusagen eine „Eintrittschwelle“ und nicht jeder bekam das gebacken, inzwischen ist es dank offener Anmeldung und Einladungssystem zu einem deutschen 9gag geworden. Man kann nur hoffen dass 4fuckr wieder neue Akzente setzen kann – zum Wohle unseres Landes, zum Wohle unserer Jugend.

Schreibe einen Kommentar